Alle reden nur noch von Wolfram…

Schon mehrfach wurde dem Suchmaschine-Riesen Google der Kampf angesagt und bisher ist jeder Herausforderer kläglichst gescheitert. Doch nun soll alles anders werden: Wolfram Alpha zieht ebenfalls in die Schlacht gegen Google und laut Experten könnte das Ergebnis diesmal anders ausgehen …

Wer zum Teufel ist dieser Wolfram?

Stephen Wolfram ist ein britischer Physiker und Mathematiker der sich größtenteils durch die Entwicklung seiner Software Matematica einen Namen gemacht hat. Im Allgemeinen wird Wolfram als Wunderkind bezeichnet. So veröffentlichte er beispielsweise mit 16 einen Artikel über Teilchenphysik und mache mit 20 seinen Doktor in theoretischer Physik am California Institute of Technology.

Und Wolfram Alpha?

Das neueste Projekt von Stephen Wolfram wird unter Experten schon als absoluter Google Killer gehandelt. Auf den ersten Blick sieht die Preview-Sete aus wie Google. Schlicht, ein einfaches Sucheingabefeld.

Revolutionär hingegen sollen die Antworten von Wolfram Alpha sein. Als Nutzer soll es möglich sein, dem System eine Frage zu stellen und Wolfram Alpha spuckt im Gegenzug eine unglaubliche detaillierte Antwort auf eben genau diese Frage aus.

Was im ersten Moment vllt. so klingt wie eine vereinfachte Umsetzung des Supercomputers  „Deep Thought“ aus dem Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“, könnte für viele eine echte Alternative zur normalen Google Suche werden…

Wer sich einen genaueren Einblick in die Wolfram verschaffen will, hat hier in diesem 106 Minuten langem Video die Möglichkeit:

Auch in diesen Blogs wurde unter anderem in den letzten Tagen kräftig über Wolfram Alpha diskutiert:

Dr. Web
Dreamcodes
Efo.ch
Sistrix
SeoDeo

Was haltet Ihr von Wolfram Alpha? Denkt Ihr es könnte zu einer guten Ergänzung zu Google – oder gar zu einer echten Alternative werden? Ich freue mich auf eure Meinungen in den Kommentaren!

5 Kommentare
  1. Reply Dani Schenker 30. April 2009 at 14:41

    Danke fuer den Hinweis auf efo.ch. Wie ich in meinem Artikel schon geschrieben habe denke ich, dass Wolfram hoechstens eine Ergaenzung zu Google darstellen wird und kann. Denn meiner Meinung nach ist Wolfram ein komplett anderes Konzept. Denn mal ehrlich, wie oft suchst du etwas bei Google, was du genau in eine Frage formulieren koenntest? Ich nicht oft. Oft will ich verschiedene Resultate bekommen. Und dann will ich aussuchen welche Seite mir am besten gefaellt.
    Darum: Falls Wolfram funktioniert wird Google vielleicht einige Suchanfragen verlieren. Dann naehmlich wenn ich eine konkrete Frage habe. Fuer alles weitere kann aber Wolfram keine Konkurenz sein…

  2. Reply Frank (Zum-Geld) 30. April 2009 at 18:04

    Klingt sehr interessant, vielleicht ist das die erste Alternative zu Googl. @Dani Schenker Vielleicht hat keiner bei Google seine Suche durch eine genaue Frage gestartet, weil das bisher kaum funktioniert hat? Sollte es mit Wolfram Alpha aber funktionieren, könnte sich das schnell ändern. Na mal schauen, was daraus wird.

  3. Reply Tobias 4. Mai 2009 at 14:11

    Wow, höre das erste mal davon und das ganze klingt wirklich gut. Eigentlich kann man nur hoffen, dass so eine Technologie NICHT google als erstes entwickelt, damit der Markt mal wieder etwas ausgeglichener wird. Denn Monopolstellungen sind niemals gut, außer für den Monopolisten selber.

  4. Reply Andi 5. Mai 2009 at 07:47

    Also ich muss sagen, dass mich die Suchmaschine irgendwie kalt lässt… das liegt aber weniger daran das ich jetzt ein Google, Live oder was auch immer Liebhaber wäre – sondern viel mehr, das ich bisher eigentlich fast immer auf das richtige Ergebnis gestoßen bin. Ich weiß nicht ob anderen die Suche so schwer fällt, aber ich bekomme es für meinen Teil meist sehr gut hin. 😉

    Aber das noch jemand weiteres in den Markt möchte finde ich ansich sehr gut. Das Google immer und immer größer wird finde ich ehrlich gesagt auch nicht ganz so prall. Irgendwann ist mal gut. 😉

    Grüße, Andi

  5. Reply mioblog 5. Mai 2009 at 10:18

    Da muss ich Andi irgendwie Recht geben, bisher habe ich (fast) immer das gefunden wonach ich gesucht habe. Mir ist dabei die Suchmaschine auch recht egal. Zwar nehme ich auch meistens Google, aber das nur weil Google so schön „schlank“ ist.

    Dass die Experten meinen, dass das diesmal ein echter Konkurrent für Google ist, kommt mir irgendwie bekannt vor 😉

    Es gibt soviele Fragen die die Leute haben und aus so vielen Bereichen, um damit Google wirklich zu schlagen bedarf es viel harter Arbeit und noch viel mehr Zeit. Wenn das Konzept wirklich funktioniert und User anzieht, dann würde es mich nicht wundern wenn Google eine ähnliche Version auflegt (oder Wolfram einfach aufkauft :) ). Nur Google hat viel mehr Ressourcen und die Position eines Marktführers … .

Hinterlass einen Kommentar