Google der Zukunft – Video aufgetaucht

Gerade habe ich ein Video entdeckt, in dem das Google der Zukunft erklärt wird. Demnach wird Google zum „Mitmach-Tool“.

Es wird möglich sein die Google Ergebnisse zu bewerten und Kommentare dazu abzugeben. So werden die User selbst in die Optimierung der Google-Ergebnisse mit einbezogen. Ziel soll es sein, dass weniger themenrelevante Websites von den Usern auf die hinteren Ränge verwiesen werden. Im Gegenzug, sollen bessere Ergebnisse auf die forderen Ränge gevotet werden. Dafür gibt es dann einen „Better-Place-Button„.

Ob das ganze so funktioniert? Ich weiß ja nicht. Mir fallen auf Anhieb zig Möglichkeiten ein, dieses neue Konzept für Manipulationen zu nutzen.

Aber seht selbst:

[info: via Ayom.com]

Was haltet ihr vom Google der Zukunft? Großartig oder Schwachsinn? Nützlich oder Gefährlich? Schreibt mir in den Kommentarbereich.

Tags:

19 Kommentare
  1. Reply DavidG 27. Juli 2008 at 20:29

    wusst ich nicht…mir war es neu 😉

  2. Reply Juicy 27. Juli 2008 at 20:37

    Macht ja nichts. :)

  3. Reply mal 27. Juli 2008 at 20:42

    Macht ja nichts.

    Ja klar, das würde ich jetzt auch behaupten.
    Btw, netter Comment-Editor.

    mals zuletzt geschriebener Artikel: Filckr Bilder in Originalgröße

  4. Reply Linus (GadgetBlog.ch) 27. Juli 2008 at 20:42

    Mir gefällt das aktuelle System irgendwie besser, bisher funktioniert es ja auch recht gut und das neue kann man noch einfacher manipulieren.

    Linus (GadgetBlog.ch)s zuletzt geschriebener Artikel: Zubehör für den Asus Eee PC

  5. Reply Frank 27. Juli 2008 at 20:47

    Ein System das Benutzerwertungen mit einbezieht ist sehr anfällig für Manipulationen. Einfach ein paar Inder bezahlen, schon gibts Platz 1. 😀 Sicherer wäre es wenn nur registierte Mitglieder eine Wertung abgeben könnten und nur 1. Mal pro Jahr oder Monat. Aber grundsätzlich lassen sich so Ergebnisse einfacher manipulieren.

    Franks zuletzt geschriebener Artikel: Spartipp 9 – Spiel mit dem Wechselgeld

  6. Reply seoscout 27. Juli 2008 at 20:50

    persönliche Suchergebnisse finde ich sehr praktisch. Natürlich wird das die serps komplett aufmischen und es wird wieder Techniken geben, um etwas nach vorn zu bringen und Anti-Techniken, um etwas runterzubringen.
    Im Grunde nur gut, daß es in Bewegung bleibt. Stillstand bedeutet Rückschritt 😉

    seoscouts zuletzt geschriebener Artikel: google-toolbar-pagerank-update…

  7. Reply Milos Willing 27. Juli 2008 at 20:56

    Ich finde das super …  Google wird sehr wohl in der Lage sein Manipulation zu 99% zu erkennen. Die haben dafür diverse Techniken siehe adsense … Die Blogsuche: http://www.twingly.com bietet so etwas auch an und es funzt super :-)

    Milos Willings zuletzt geschriebener Artikel: Pixar Roboter Kino Held Wall-E von Disney

  8. Reply CeKay 27. Juli 2008 at 21:39

    Macht Google auf jeden fall noch „intelligenter“ und man kann sich noch sicherer ein Profilbild des Surfers machen. Denen musste wohl sowas einfallen, als Gegenzug zur Wikipedia Suchmaschine.

    CeKays zuletzt geschriebener Artikel: Videos von Spielen aufnehmen – kostenlose Version von WeGame aktualisiert,

  9. Reply Doe 27. Juli 2008 at 22:11

    Das Öffnet ja Manipulation gerade zu die Türen…
    Gerade die Chinesen werden da Interesse dran haben: http://www.meckermeister.de/aufreger/chinesen-und-olympia/

    Does zuletzt geschriebener Artikel: Medion Akoya Mini-Notebook im Medion Shop teuerer als bei Aldi

  10. […] [via Geldkrieg] […]

  11. Reply Benjamin 28. Juli 2008 at 10:53

    Ich bin auch der Meinung, dass sich so ein System in dieser Form niemals durchsetzen wird – Abwarten, was sich Gurgel einfallen lässt.

    Benjamins zuletzt geschriebener Artikel: Pagerankupdate Juli 2008

  12. Reply Tilman Baumann 28. Juli 2008 at 12:50

    Crowd-sourcing ist fuer alles mit Spam-Gefahr eine schlechte Idee.

  13. Reply Holger 28. Juli 2008 at 13:11

    Der Grundgedanke ansich ist ja ganz nett und nach wie vor sind solche Features im Sinne von Web 2.0 und Social-Web recht beliebt. Ich denke allerdings nicht, das es sich in dieser Form bei Google durchsetzen wird, auch wenn es eine Bewertung von Seiten in der Gogle Toolbar ja bereits gibt. Über Sinn oder Unsinn lässt sich aber sicherlich vielseitig diskutieren :-)
     
    Beste Grüße, Holger

  14. Reply mj 28. Juli 2008 at 15:16

    Also an sich finde ich es nicht schlecht, nur wird es überall wo der Nutzer Eingriff hat auch Versuche geben das System zu manipulieren… Von daher wird es wohl nicht wirklich entscheidend mit ins Ranking einfliessen. Mit Google Notebook bzw der Lesezeichenfunktion in der GTB hat Google ja bereits eine Möglichkeit User Data mit einfliessen zu lassen.

    mjs zuletzt geschriebener Artikel: Kostenloser One-Way Link – #5 Sueddeutsche.de

  15. Reply Martin 28. Juli 2008 at 20:08

    Bin soeben auf diesen Artikel gestoßen und find es wirklich interressant. So interressant, dass ich gleich meinen Bloglesern davon berichten musste :). Ich bin der Meinung, ein solches Update hat google nicht nötig und würd mir als Webmaster schaden.
    Liebe Grüße
    Martin Tauber

    Martins zuletzt geschriebener Artikel: Google – Update! Mitmach- Suchmaschine = Top oder Flop?

  16. Reply Jürgen Hollfelder 29. Juli 2008 at 16:15

    Gefallen tut es mir nicht. Bei Google will ich doch schon das was die höchste Relevanz hat, nicht was Leute cool finden. Aber mal sehen, würde mich nicht zu sehr wundern, wenn es populär wird.

    Jürgen Hollfelders zuletzt geschriebener Artikel: Bei BLOG.DE einfach rausgeschmissen

  17. Reply Trends 29. Juli 2008 at 19:56

    Über diese Bewertungsmöglichkeit wurde erst vor kurzem bei zwei verschiedenen Quellen berichtet. Die Bewertung soll nur im eingelogten Zustand möglich sein und ( derzeit ) nicht in die Seitenbewertung selbst einfließen.
    Somit kann Google den „individuellen Geschmack“ feststellen und bereitet sich für zukünftige Features vor.

    Trendss zuletzt geschriebener Artikel: Die 1-Euro-GmbH und das MoMiG

  18. Reply buckinfo 25. August 2008 at 08:12

    Danke für den Video, ich finde ihn hoch interessant. Ich könnte mir gut vorstellen, dass so etwas kommt. Der Meinung meines Vorgänger-Kommentators „Trends“ schließe ich mich an.

Hinterlass einen Kommentar