Subscribe-to-Comments-Alternative ohne Abmahngefahr!

In letzter Zeit ist überall von der Abmahngefahr die Rede, wenn man das WordPress-Plugin Subscribe-to-Comments nutzt. Den Grund dafür kann man auf Datenwachschutz.de nachlesen:

Wer das WordPressPlugin Subscribe To Comments auf seinem Blog verwendet, hat möglicherweise ein großes Problem. In der gegenwärtigen Version erlaubt das Plugin nämlich jedem Benutzer, eine fremde E-Mail-Adresse bei seinem Kommentar einzugeben und für ein Kommentar-Abo anzumelden, ohne dass diese E-Mail-Adresse geprüft wird. Laut aktueller Rechtslage ist es in Deutschland nicht erlaubt, jemandem eine E-Mail zu schicken, ohne dass diese Person dieser E-Mail ausdrücklich zugestimmt hat. Die ersten Fälle von Abmahnungen hat es anscheinend schon gegeben.

Daher kann man jedem nur raten dieses Plugin zu deaktivieren und auf ein Update zu warten, welches für dieses rechtliche Problem eine Lösung findet.

CommentMailer als Alternative

Wer auf die Funktion von Subscribeto Comments nicht verzichten möchte, für den gibt es in dem Plugin CommentMailer eine Alternative. In der Dokumentation heißt es:

Das Plugin liefert drei wichtige Funktionen: Zum einen liefert sie die Installationsfunktion für das Kommentarformular, in dem der Leser entscheiden kann, ob er/sie eine Benachrichtigung bei neuen Kommentaren erhalten will. Zum anderen bietet das Plugin innerhalb der Weblogadministration die grafische Abonentenverwaltung und zum Dritten bietet das Plugin den Lesern auch die Möglichkeit, Benachrichtigungen wieder zu deaktivieren.

Neu ist die Verifizierung über die E-Mail-Adresse des Abonnenten. Entscheidet sich ein Leser für ein Beziehen der Benachrichtigung erhält er als erstes eine E-Mail, in der ein Link zur Verifizierung enthalten ist. Erst mit der Verifizierung mittels Klick auf den Link bekommt der User Benachrichtigungen zugeschickt. Ohne Verifizierung werden keine E-Mail-Benachrichtigungen versandt

Die rechtlichen Mängel dürften mit der Verifizierung ausgebügelt sein. Ich selbst habe dieses Plugin noch nicht getestet. Bekommen könnt ihr CommentMailer hier >>

16 Kommentare
  1. Reply Datenwachschutz.de 17. Oktober 2008 at 13:04

    Danke das du so schnell eine Alternative gefunden hast und werde ich mir umgehen ansehen !!! Sieht vielversprechend aus…
    Gruß Carsten

    Datenwachschutz.des zuletzt geschriebener Artikel: Youporn, Redtube, Timtube werden (fast) überall zensiert, nützt aber nicht viel…

  2. Reply 2wid 17. Oktober 2008 at 13:28

    Ja, das ist aber leider nur eine von sehr vielen möglichen Abmahngründen.

    Als es auch Phoenix IT erwischt hat, entstand folgende Abmahn-Linksammlung:
    Internet-Recht/Abmahnungen

    Nach einer Woche Recherche und viel Schriftwechsel konnte die Sache ohne große Kosten aus der Welt geschaffen werden.
    Nicht Alles ist Abmahnwürdig und man sollte erst recht nicht unüberlegt die vorgefertigten Unterlassungserklärungen unterschreiben. Manche von diesen Unterlassungserklärungen sind gar nicht erfüllbar.

    Ernst nehmen sollte man jede Abmahnung !!! Keine Reaktion ist die schlechteste Variante. Oftmals geht’s nicht ohne Anwalt.

    2wids zuletzt geschriebener Artikel: neues Gewinnspiel gestartet, Preise im Wert von über 150 Euro zu gewinnen

  3. Reply DavidG 17. Oktober 2008 at 14:39

    @Stefan: das sagt meine Frau auch immer zu mir…also das mit dem „Schatz“ 😉

  4. Reply Chris 17. Oktober 2008 at 14:57

    Wer mahnt denn bitte wegen so einem Kleinkram ab?
    Wer es nicht auf die Spur bekommt ein paar Mails zu löschen oder einen Filter zu anzulegen, der weiß vermutlich nicht einmal was Spam ist. Ich wundere mich grad mal wieder über die Kleinkariertheit hier in .de.

    Chriss zuletzt geschriebener Artikel: Ebooks – Fluch oder Segen?

  5. Reply Dewley 17. Oktober 2008 at 15:40

    Oh Mann, was es nicht alles gibt. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass man durch so ein plugin eine Abmahnung bekommen kann. Was solls ich werde es um sicher zu gehen lieber entfernen. Danke für die Info.

    Dewleys zuletzt geschriebener Artikel: Verkaufszahlen der Woche – Stand 16.10.08

  6. Reply DavidG 17. Oktober 2008 at 15:45

    @Chris: es gibt Abmahnanwälte, die sich auf sowas spezialisiert haben und damit ihr Geld verdienen…

  7. Reply Freetagger 17. Oktober 2008 at 15:54

    Wie dumm ist das denn. Mir geht das tierisch aufm Sack, erst auf die Mail zu warten und dann wieder einen Link anzuklicken… Die spinnen doch die Römer.

    Freetaggers zuletzt geschriebener Artikel: Weblog-Nutzungen Jugendlicher

  8. Reply MillionMaker 17. Oktober 2008 at 16:18

    Hey guter Tip.
    Das Plugin ist aber bereits in WordPress eingebaut. Oder? Dann sollte WordPress schleunigst versuchen dass Plugin zu verbessern
     
    Grüße
    Million Maker

  9. Reply Chris 17. Oktober 2008 at 16:24

    Ja, ich weiß, dass es solche Advokaten gibt, die das Wort Ehre vermutlich nur im Zusammenhang mit Kornfeldern kennen. Es ist ja jüngst erst einer von denen eingefahren. 😀

    Chriss zuletzt geschriebener Artikel: Ebooks – Fluch oder Segen?

  10. Reply Chris 17. Oktober 2008 at 16:27

    btw. ich finde so ein Plugin eh überflüssig. Wenn ich mich zu einem Kommentar auf dem Laufenden halten will, dann schau ich da halt nach, obs was Neues gibt. Alles faule Säcke hier. 😀

    Chriss zuletzt geschriebener Artikel: Ebooks – Fluch oder Segen?

  11. Reply Furzblog 17. Oktober 2008 at 19:10
  12. Reply Martin 17. Oktober 2008 at 19:49

    @MillionMaker – Nein, so ein Plugin ist noch nicht von Haus aus in WordPress mit drin. Es war für die 2.7-Version geplant, hat es letzendlich aber immer noch nicht mit rein geschafft. Vielleicht ja bei 2.8?

    Martins zuletzt geschriebener Artikel: Abgemahnungen wegen “Subscribe to Comments”

  13. Reply Silvi 17. Oktober 2008 at 23:48

    Danke für den Tipp das werde ich mir gleich mal ansehen. Nutze auf einem anderen Blog nämlich noch das andere Plugin. Werde ich gleich mal austauschen :-)
    Gruß
    Silvi

    Silvis zuletzt geschriebener Artikel: Das E-book auf dem Vormarsch, erster Hype auf der Buchmesse Frankfurt

  14. Reply Eric Merten 18. Oktober 2008 at 13:13

    bei der infogurke soll subscribe to comments jetzt mit entsprechendem double opt in verfahren ausgestattet wurden sein. 

  15. Reply Horst 18. Oktober 2008 at 17:11

    Bei Robert Basic wird vor einer Sicherheitslücke im CommentMailer gewarnt. Ich nutze ja WordPress nicht, aber man sollte auch aufpassen was in der Bestätigungsmail steht. Man hat ja auch eine Pflicht auf die Speicherung von Daten hinzuweisen. Das kann man gleich für die Mail nutzen. Ich habe für eforia ein Update gebastelt und im Blog-Eintrag ist auch meine Mail-Vorlage:
    http://www.eforia.de/blog/double-opt-in-fuer-kommentar-benachrichtigung.html

    Horsts zuletzt geschriebener Artikel: Double-Opt-In für Kommentar-Benachrichtigung

Hinterlass einen Kommentar